Pass the mic - let's talk oils mit Petra und Lena Wendte

Liebe Petra, liebe Lena, wie seid ihr du zu den Ölen gekommen?

Lena: Ich habe an einem Yoga-Tages-Retreat teilgenommen bei dem ätherische Öle zum Einsatz kamen: über den Diffusor und bei Berührungen während der Yoga Praxis. Wir erhielten auch eine kleine Einführung in die Welt der Öle. Bei dieser Einführung durfte sich jeder ein Öl aussuchen, welches während einer Ying Yoga Stunde angewendet wurde. Ich entschied mich für die Ölmischung DDR Prime von DoTERRA. Damals kannte ich die Wirkung dieses Duftes noch nicht. Während der gesamten Stunde war ich wie aufgelöst und Tränen liefen über mein Gesicht. Ganze zwei Tage lang war es eine Achterbahn der Gefühle. Yin Yoga Hüftöffner in Kombination mit diesem Duft unterstützten mich dabei, einige meiner Themen zu lösen. Was ich in dem Moment noch nicht wusste: ich habe mir instinktiv das Öl der Transformation ausgesucht. Und somit begann meine individuelle Transformationsreise, nicht nur in Bezug auf meine persönlichen Themen, sondern auch meine Reise zu den ätherischen Ölen.

Petra: Bei mir war es ein sehr trauriger Anlass, denn meine Mutter starb 2017. Eine Freundin schickte mir daraufhin die Öle MotivateHope und Peace von DoTERRA. Diese Öle begleiteten mich durch meine Trauer und förderten bei mir eine beruhigende Wirkung, wirkten wohltuend und trösteten mich. Diese Wirkung der Öle faszinierte mich so sehr, dass ich sie bald darauf in meinen Alltag integrierte. Seither sind sie mir zu täglichen Begleiter geworden.

Wie setzt ihr die Öle in eurem Alltag ein?

Lena: Puh wo soll ich da anfangen - ich nutze nicht nur die reinen Öle sondern auch die Produkte von doTERRA, in denen die Öle enthalten sind. Angefangen von Zahnpasta und Mundspülung über Gesichtscreme bis hin zu Shampoo und Deo. Ich starte meinen Tag mit einem Glas lauwarmen Wasser mit ein paar Tropfen Lemon-Öl, das hilft bei mir direkt meinen Darm in Gang zu bringen. Nach dem Frühstück verwende ich die Nahrungsergänzungsmittel von doTERRA, um meinem Körper die nötigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente zukommen zu lassen. 

Morgens und Abends trage ich gerne ON Guard und Balance auf meine Fußsohlen auf, dies gibt mir ein Gefühl von Entspannung, Ruhe und Schutz. Außerdem gibt es bei mir jeden Tag einen Tropfen Frankinsence in meine Tagespflege. Ganz nebenbei hat Weihrauch auch einen stark regenerierenden Effekt, den Du schnell bemerken wirst, wie Du Deine Haut dabei unterstützt, das sie strahlender und glatter aussieht. An stressigen Tagen verwende ich noch gerne Copaiba, dieses Öl verleiht mir Ruhe. Zudem benutze ich die Öle auch sehr gerne als Parfüm. Letztes Jahr war es Geranium und dieses Jahr ist mein Favorit Jasmin. 

Ansonsten folge ich gerne meinem Instinkt und spüre in mich hinein, was mein Körper gerade braucht. Wenn man seine Körpersprache verstehen lernt, sagt einem dieser jeden Tag wonach ihm ist. Dies beobachte ich auch gerne bei meiner 6 jährigen Tochter, die bisher noch nicht lesen kann und ihre Öle nur dem Geruch nach wählt. Kinder kann man sehr gut bei jeder emotionalen und körperlichen Befindlichkeit mit den Ölen begleiten. 

Petra: Auch ich starte den Tag mit einem Glas lauwarmen Wasser und einem Tropfen Lemon. Unter meiner Dusche nehme ich je nach Stimmung ins Duschbecken entweder 2 Tropfen Pfefferminz und Wild Orange als Wachmacher. Fühle ich mich angeschlagen, ist es Eucalyptus, oder On Guard. 

Wie bei Lena, ist es auch zu meiner täglichen morgendlichen Routine geworden, mir On Guard und Balance unter die Fußsohlen zu geben. Nach der ersten Mahlzeit nehme ich LLV = Long life Vitality Pack. Dies ist ein Nahrungsergänzungsmittel von doTERRA, in dem alle Vitamine, Spurenelemente etc. enthalten sind. Da ich mich überwiegend vegetarisch ernähre, hat sich für mich diese Kombi sehr bewährt. Wenn mir etwas quer im Magen liegt, verwende ich 1 Tropfen ZenGest unter der Zunge. Dies ist eine Verdauungsmischung, mit der ich tolle Erfahrungen gemacht habe. 

Ansonsten wähle ich tagsüber intuitiv. Denn dann kommt es auch auf meine Stimmungslage und mein Gemüt an. Was bauche ich gerade. Brauche ich mehr Ruhe und Gelassenheit, weil mich etwas stresst, oder darf es ein bisschen mehr Leichtigkeit sein. Abends, wenn ich im Bett liege, verwende ich gerne Ylang Ylang und Neroli um abzuschalten und leichter in meinen Schlaf zu kommen. 

Wie du siehst, könnten wir hier lange ausholen, aber wenn du mehr über die Anwendung der Öle wissen möchtest, folge uns gerne auf Instagram oder vereinbare ein kostenloses Beratungsgespräch mit uns.

IMG_4581 Lena und Petra lieben die natürliche Lösung der ätherischen Öle

Krebspatienten leiden häufig unter Fatigue, Übelkeit oder Hitzewallungen. Können die Öle hier Abhilfe schaffen?

Petra: Hier vorweg, jeder Mensch und jeder Körper ist individuell und einzigartig, daher gibt es in unseren Augen nicht die eine richtige Antwort für jeden, aber ja, die Öle können dich bei all diesen Themen begleiten, unterstützen und deine Gefühle und deinen Körper in Balance bringen und dafür nennen wir dir hier gerne einen möglichen Weg. Aber wenn dieser nicht der Richtige für dich ist, solltest du ein individuelles Gespräch mit einem Berater suchen. Auch wir helfen dir gerne bei deinem individuellen Weg. 

Mit folgenden Anwendungen haben wir persönlich gute Erfahrungen gemacht und sie haben uns bei unserem Weg unterstützt:

- Erschöpfung: alle Citrusöle, Pfefferminz, Basil und sehr zu empfehlen MITO2Max dies ist ein Supplement

- Übelkeit: Ingwer, Pfefferminz, ZenGest, Lavendel, Patchouli, Juniper Berry, Fennel - zum Beispiel 2 Tropfen Ingwer in eine Schüssel mit heißem Wasser und inhalieren.

- Wechseljahre: insbesondere bei meinen Hitzewallungen hat mich Muskatellersalbei und Pfefferminz unterstützt, des weiteren habe ich noch sehr gute Erfahrungen mit Vetiver und Geranium gemacht.

- Ich bin Genug: Bergamotte, Lemongras, Basilikum

- Wenn wir uns angeschlagen fühlen haben wir gute Erfahrungen mit OnGuard, Frankincense, Teebaum und Oregano gemacht.

- Bei blauen Flecken haben wir super gute Erfahrungen mit einer Mischung im Roller aus Geranium, Fennel, Deep Blue, Cypress gemacht.

Was sollte ich bei der Wahl der Öle beachten?

Es gibt nur ein paar kleine Dinge zu beachten, die aber sehr entscheidend sind und das ist vorrangig die Qualität und Reinheit der Öle, die Du verwendest. Leider gibt es hier große Unterschiede und nicht alle Öle sind wirklich förderlich für unsere Gesundheit, weil sie verunreinigt sind und oft synthetische Stoffe und Verbindungen enthalten, die wir als Laien natürlich nicht erkennen.

IMG_4580

Wir haben uns daher für die Öle von der Firma doTERRA entschieden, weil sie den absolut höchsten Qualitätsstandard in Bezug auf die Reinheit erfüllen.  

CPTG = Certified Pure tested Grade, dies ist ein neuer Standard, der von der Fa. doTERRA entwickelt und ausgeführt wird.

Ernte der Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung
geprüfte Reinheit, frei von Füllstoffen und schädlichen Verunreinigungen
Stringente Tests garantieren Authentizität und Potenz der Öle

Wenn Du schon Öle zuhause hast, dann solltest Du diese wirklich nochmal kritisch auf ihre Qualität prüfen, oder im Zweifelsfall jemanden wie uns zu Rate ziehen, wenn Du dir unsicher bis, was Du daheim hast und verwendest.

Wie kann ich die Öle von DoTERRA anwenden?

Aromatisch:

- im Diffuser

- in die Handflächen geben und inhalieren

Was passiert dabei im Körper:

Sie wirken auf den ganzen Organismus und gelangen über die Haut (innerhalb von ca. 3 Minuten), sowie die Atmungs- und Verdauungsorgane direkt in den Blutkreislauf. Dort können sie sogar durch ihre Fettlöslichkeit in Zellen eindringen und hier gegen jegliche Erreger im Körper schnell und effektiv unterstützen. Über die Atemwege bei einer Inhalation gelangen die Öle bereits innerhalb von 20 Sekunden ins limbische System im Gehirn (dort verarbeiten wir alle unsere Emotionen & speichern Erinnerungen ab) und unterstützen so positiv unsere Psyche. Es kann aber auch passieren, dass Du einen Duft gar nicht riechen kannst, dann schau Dir das Öl mal genauer an. Was stecken da für Themen hinter. Auch die Öle sind Träger, die Dir ein Thema zeigen möchten.

Äußerlich:

- Einreibung

- mit Trägeröl zur Massage

- bitte bei Babys & Kindern stark verdünnt anwenden

Hierbei fällt Dir vielleicht das Wort Trägeröl auf: Trägeröle sind fetthaltige Öle wie z.B. Kokos, Mandel, Jojoba, Sesamöl.

Doterra bietet das FCO = fraktioniertes Kokosöl an. Das bedeutet, das dem Kokosfett die großen Moleküle entfernt werden, dadurch bleibt es flüssig und geruchslos. Ätherische Öle enthalten kein Fett, daher gleiten sie nicht und brauchen ein Trägeröl welches sie "huckepack" nimmt, ohne dabei die Wirkung des ätherischen Öles zu mindern.

Vielen Dank für den spannenden Einblick in die Welt der ätherischen Öle, Petra und Lena! 
 
Du möchtest mehr über die Wirkung der ätherischen Öle von doTERRA erfahren? Dann nimm an einem der Seminare von Petra und Lena teil. 
Bei Fina&Liv in München und Leipzig oder Online! Hier geht's zur Anmeldung >>
 
Entdecke wen.dte auch auf Instagram! Hier mehr erfahren >>
 
Und nun bist du gefragt! Hast du bereits Erfahrungen mit ätherischen Ölen gesammelt? Teile deine Efahrung gerne mit uns. Hast du noch eine Frage an Petra und Lena? Dann poste diese in die Kommentare oder wende dich direkt an Petra und Lena unter https://www.wendte.de
 
HINWEIS: Wir stellen keine Diagnosen. Ein Heilversprechen kann nicht gegeben werden. Unsere angebotenen Beratungen, Empfehlungen, Produkte und Veranstaltungen ersetzen keinen Arzt, Heilpraktiker oder Medikamente, jeder Klient übernimmt die volle Selbstverantwortung für sich. 

 

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.